Walnüsse sind gesund und vielseitig.

Walnüsse rundum gesund

Günstig für Cholesterin und Darm

Regelmäßiger Verzehr von Walnüssen senkt nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern begünstigt auch das Wachstum probiotischer Bakterien im Darm. Diese positiven Effekte konnte eine aktuelle Studie aus München bestätigen.

Walnussverzehr beeinflusst Bakterien im Darm

Unter Leitung von Prof. Klaus Parhofer vom Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München konnte die positive Wirkung von Walnüssen auf die Besiedelung des Darmes – das so genannte Mikrobiom – gezeigt werden. Es ließen sich bei regelmäßigem Genuss von Walnüssen mehr probiotische und Buttersäure produzierende Bakterien im Stuhl nachweisen. „Es ist bekannt, dass die Zusammensetzung der Darmflora Einfluss auf die Gesundheit des Menschen hat“, erklärt Parhofer. „Andererseits weiß man, dass die Ernährung das Mikrobiom beeinflussen kann. In der Studie konnte nun gezeigt werden, dass regelmäßiger Walnussverzehr Bakterien fördert, die mit weniger Übergewicht und weniger Zuckerkrankheit verknüpft sind“, führt er weiter aus.

Allein oder in Begleitung: Walnüsse senken Cholesterinspiegel

Bereits 43 Gramm Walnüsse pro Tag über einen Zeitraum von acht Wochen senken den Cholesterinspiegel um etwa 5 Prozent. „Somit konnten wir mit unserer Studie nachweisen, dass alleinig der Nussverzehr der ausschlaggebende Faktor für den positiven Effekt auf den Cholesterinspiegel ist. Es spielt also keine Rolle, ob man Fette oder Kohlenhydrate reduziert, während man täglich eine Handvoll Walnüsse isst“, erläutert Parhofer. Man muss bei der täglichen Ernährung auf nichts verzichten, um von der günstigen Wirkung der Nüsse zu profitieren.

Egal, ob im Salat oder als Snack vor dem Fernseher – Walnüsse erwiesen sich in der Studie zu jeder Tageszeit als echter Gewinn.

Quelle: Berufsverband Deutscher Internisten e. V.

16.04.2018 | Von: Simone Lang; Bild: Sea Wave/Shutterstock.com





Öffnungszeiten

Montag - Freitag
7.30 - 19.00 Uhr

Samstag
8.30 - 14.00 Uhr

Unsere Filiale